Schutzimpfungen für Kinder und Erwachsene

Jetzt Termin vereinbaren

    0341 · 59 40 5 · 333    Kontaktformular


Rundum geschützt vor Infektionskrankheiten

Zu den wichtigsten Vorsorgemaßnahmen zum Schutz vor Infektionskrankheiten gehören Impfungen. Das gilt für Kinder und Erwachsene. Denn auch sie sollten den Impfstatus immer wieder prüfen und aktualisieren lassen. Zum Schutz Ihrer Gesundheit impfen wir auf Basis der „Ständigen Impfkommission“ (STIKO) sowie der „Sächsischen Impfkommission“ (SIKO).

1Schutzimpfungen für Kinder und Heranwachsende

Für Sie als Eltern gehört die Entscheidung darüber, welcher Impfschutz für Ihr Kind der beste ist, mit zu den ersten Maßnahmen. Denn so tragen Sie dazu bei, folgenschwere Erkrankungen zu vermeiden.

2Für Erwachsene: den Impfschutz aufrechterhalten

Damit alle rundum geschützt sind, raten STIKO und SIKO auch Erwachsenen, immer einen Blick auf den eigenen Impfstatus zu haben und diesen immer wieder auffrischen zu lassen.

3Ihr persönliches Plus: Schutz- und Reiseimpfungen

Jeder reagiert anders auf Ansteckungsgefahren und deren Auswirkungen. Insbesondere auf Reisen kann ein erweiterter Impfschutz erforderlich sein. Dazu beraten wir Sie gerne umfassend und klären Sie auf, welche Impfungen sinnvoll sind.

4So kommen Sie gut durch den Winter: jetzt Grippeschutzimpfung!

Im Herbst beginnt die "Erkältungssaison", die Hauptgrippezeit ist dann im Januar und Februar. Die Influenza ist eine ernstzunehmende Krankheit. Schützen Sie sich und die Menschen um Sie herum! Lassen Sie sich gegen die Grippe impfen. Am besten Jetzt.


1. Schutzimpfungen für Kinder und Jugendliche

Gut geschützt ab dem zweiten Lebensmonat: Wir unterstützen Sie als Eltern bei Entscheidungen zu allen Impfungen und begleiten Sie und Ihre Kleinen von der ersten Impfung an.

Unsere Leistungen:

  • Wir beraten Sie persönlich und umfangreich über Nutzen, Dauer, Beginn und Umfang von Impfungen und erinnern Sie, wenn eine Auffrischung notwendig ist
  • Durchführung von Impfungen zum Schutz vor
    • Diphterie
    • Hib (Bakterium, u. a. Hirnhaut- und Kehldeckelentzündung)
    • Hepatitis B
    • Keuchhusten
    • Kinderlähmung
    • Masern
    • Meningokokken (Bakterien im Nasen/Rachen-Raum, u. a. Meningitis/Hirnhautentzündung, Blutvergiftung)
    • Mumps
    • Pneumokokken (Bakterien, u. a. bakterielle Lungenentzündung)
    • Röteln
    • Tetanus (Wundstarrkrampf)
    • Windpocken
    • HPV (Human Papilloma-Virus, verantwortlich für sexuell übertragbare Infektionen) (9. bis 26. Lebensjahr)
  • Alle Impfungen werden im gelben Impfpass dokumentiert

Es handelt sich um gesetzlich vorgesehene (§20 Absatz 1, SGB V) und von der STIKO empfohlene Präventionsmaßnahmen, die von Ihrer Krankenkasse bezahlt werden. Es entstehen Ihnen keine weiteren Kosten.


2. Für Erwachsene: den Impfschutz aufrechterhalten

Zum Wohle der eigenen Gesundheit und somit auch zum Schutz aller anderen empfehlen die Sächsische Impfkommission und die Ständige Impfkommission entsprechende Immunisierungen für Erwachsene und bestimmte Risikogruppen.

Unsere Leistungen:

  • Wir beraten Sie persönlich und umfangreich über Nutzen, Dauer, Beginn und Umfang von Impfungen und erinnern Sie, wenn eine Auffrischung erforderlich ist
  • Durchführen von Impfungen, z. B. zum Schutz vor
    • Grippe/Influenza (jährlich ab 60. Lebensjahr)
    • HPV (Human Papilloma-Virus, verantwortlich für sexuell übertragbare Infektionen) (9. bis 26. Lebensjahr)
    • Pneumokokken (erneut ab dem 60. Lebensjahr)
    • FSME (Hirnhautentzündung, übertragen durch Zeckenbiss)
    • Hepatitis A
    • Diphterie (alle 10 Jahre)
    • Tetanus (alle 10 Jahre, bei Verletzungen alle 5 Jahre)
    • Poliomyelitis/Kinderlähmung (alle 10 Jahre)
    • Mumps und Röteln (für alle nach 1970 Geborenen, in Kombination mit der Masern-Auffrischung): einmalig
  • Alle Impfungen werden im gelben Impfpass dokumentiert

Es handelt sich um gesetzlich vorgesehene (§20 Absatz 1, SGB V) und von der STIKO empfohlene Präventionsmaßnahmen, die in der Regel von Ihrer Krankenkasse bezahlt werden. Es entstehen Ihnen keine weiteren Kosten.


3. Ihr persönliches Plus: Schutz- und Reiseimpfungen

Sicher die Welt entdecken: Neben den gesetzlich vorgesehenen Schutzimpfungen sind oftmals weitere Immunisierungen erforderlich, z. B. bei Reisen ins Ausland.

Unseren Leistungen:

  • Wir beraten Sie persönlich und umfangreich über Nutzen, Dauer, Beginn und Umfang von Impfungen und erinnern Sie, wenn eine Auffrischung erforderlich ist
  • Recherchieren und Berücksichtigen von Informationen zum Reiseland
  • Beratung zur Malariaprophylaxe
  • Durchführen von Impfungen, unter anderem zum Schutz vor
    • Cholera
    • Japanische Enzephalitis
    • Grippe/Influenza bei chronisch Kranken, z. B. bei Diabetes, Asthma, Bluthochdruck
    • Typhus
    • Hepatitis A und Hepatitis B (bei seronegativen Erwachsenen stellen diese Impfungen in Sachsen eine Satzungsleistung dar)
    • Meningokokken
    • Gürtelrose (Herpes zoster)
  • Alle Impfungen werden im gelben Impfpass dokumentiert

Viele Krankenkassen übernehmen auch die Kosten zusätzlicher Schutzimpfungen. Dazu gehören häufig auch Reiseimpfungen bei privaten Auslandsreisen. Wir beraten sie zur möglichen Kostenübernahme Ihrer Kasse. In anderen Fällen handelt es sich um Wahlleistungen, die nicht von den gesetzlichen Krankenkassen finanziert werden und deshalb von Ihnen selbst bezahlt werden müssen.


4. So kommen Sie gut durch den Winter: jetzt Grippeschutzimpfung!

Die Grippeimpfung wird von der ständigen Impfkommission ( StIKO ) empfohlen für

  • alle Personen ab 60 Jahren
  • alle Schwangeren ab der 12. Schwangerschaftswoche; bei chronisch Kranken jederzeit während der Schwangerschaft
  • alle Kinder und Erwachsene mit chronischen Erkrankungen
  • sowie alle Personen, die anderweitig besonders gefährdet sind (z.B. med. Personal).

Zu unseren Leistungen gehören im Einzelnen

  • eine individuelle Beratung zu Nutzen, Beginn, Dauer und Umfang des Schutzes gegen eine Grippeinfektion durch die Schutzimpfung
  • die Durchführung der Grippeschutzimpfung selbst
  • sowie die korrekte Dokumentation der Impfung in Ihrem persönlichen Impfpass.

Wenn Sie zu den Menschen gehören, für die ihre Krankenkassen die Grippeschutz-Impfung nicht finanzieren: tun Sie es dennoch, leisten Sie sich den Schutz. Wir informieren Sie über die Kosten.