Nadeln mit nachhaltiger Wirkung

Akupunktur kann Schmerzen auf sanfte Weise lindern – ganz ohne Nebenwirkungen

Jetzt Termin vereinbaren mit der Orthopädie

   0341 · 59 40 5 · 0    Kontaktformular

Dr. med. Ruben Jentzsch

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie Manuelle Therapie Ärztlicher Leiter des Facharztzentrums am Listbogen

Dr. med. Kerstin Merten

Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie

Dipl.-Med. Soja Thorweihe

Fachärztin für Orthopädie


Unsere Orthopäden helfen Ihnen gezielt und schnell

Als sanfte Alternative zur Schulmedizin gilt die Akupunktur. Dabei werden mithilfe dünner Nadeln die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert und Ihre Schmerzen können gelindert oder ganz beseitigt werden.

Bei folgenden Beschwerden können wir Akupunktur einsetzen:

  • Bandscheibenvorfall
  • Schmerzen an Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule
  • Sehnen- und Gelenkerkrankungen
  • Arthroseschmerzen
  • Rücken- und Gelenkschmerzen
  • Kniegelenkschmerzen
  • Nachbehandlung von Knie-, Bandscheiben- und Hüftoperationen
  • Migräne
  • Raucherentwöhnung

Was ist Akupunktur?

Ein Teilgebiet und Heilverfahren der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) ist die Akupunktur. In China ist die Wirksamkeit der Akupunktur seit etwa dreitausend Jahren bekannt. Auch bei uns in Europa ist dieses Behandlungsverfahren längst geschätzt und wird beispielsweise bei Erkrankungen des Stütz- und Bewegungssystems, der Haut oder auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen eingesetzt. Aktuelle wissenschaftliche Studien bestätigen die Wirkung.

Nach Ansicht der TCM verläuft die Lebensenergie Qi in sogenannten Meridianen (Energiebahnen) über den menschlichen Körper. Wie bei allen Therapiemethoden der traditionellen Chinesischen Medizin bildet das Gleichgewicht von Yin und Yang die Basis der Akupunktur. Hierbei handelt es sich um zwei entgegengesetzte Beziehungen, die das Qi beeinflussen. Ist dieses Gleichgewicht gestört, ist auch der Energiefluss in Disharmonie. Sie bemerken dies, indem Ihr Körper Krankheit oder Schmerz äußert.

Mittels Akupunktur können unsere Orthopäden den Energiefluss wieder regulieren und so die Selbstheilung Ihres Körpers anregen. Dabei werden die auf den Meridianen liegenden Punkte mit ganz feinen Akupunkturnadeln gereizt und der Energiestrom auf sanfte Weise reguliert. Entsprechend Ihres Krankheitsbildes wählen unsere Orthopäden die zugehörigen Punkte an Füßen, Händen, Ohren oder Körper Ihrer Patienten und können auf diese Weise das betroffene Organ sozusagen indirekt über die Haut behandeln. Dabei liegt jedem dieser Punkte eine Verbindung mit einem Organ bzw. Organkreis zugrunde und löst eine ganz bestimmte Heilwirkung aus.

Persönliche Betreuung im Facharztzentrum am Listbogen

Zunächst nehmen sich unsere Orthopäden ausreichend Zeit für Sie, um eine ausführliche Anamnese zu erstellen. Anschließend besprechen Sie gemeinsam einen genau auf Sie abgestimmten Therapieplan. Meist sieht dieser ein bis zwei wöchentliche Behandlungen über 10 bis 20 Wochen vor. Entsprechend Ihrer Beschwerden werden die Akupunkturnadeln an die zugehörigen Punkte gesetzt und verbleiben dort für 20 bis 30 Minuten. Während der Behandlung können Sie auf einer Liege entspannen. Die gewünschte Wirkung stellt sich in der Regel nicht nach der ersten Behandlung ein. Nach etwa fünf Wochen spüren Sie die ersten Therapieerfolge.

Wirkungsweise der Akupunktur

Akupunktur aktiviert Ihr Immunsystem und entspannt die Muskulatur. Zudem wirkt sie anregend auf die Muskelkraft, wie beispielsweise bei Lähmungen, und lindert Schmerzen schnell. Lebenskraft und -freude steigen und die Selbstheilungskräfte Ihres Körpers werden angeregt.

Obwohl wissenschaftlich bisher noch nicht ganz genau geklärt worden ist, was genau bei einer Akupunktur im menschlichen Körper passiert, sind aber die folgenden Wirkungsweisen anerkannt und belegt:

  • Einfluss auf körpereigene Botenstoffe an den Synapsen von Nerven-und Muskelzellen
  • Aktivierung bzw. Deaktivierung schmerzleitender Nervenzellen
  • Vermehrte Bildung körpereigner schmerzlindernder Substanzen

Kosten der Therapie

Akupunktur stellt eine Wahlleistung dar. Das heißt, die gesetzlichen Krankenkassen kommen nicht für die Therapiekosten auf. Folgende Krankheitsbilder bilden jedoch eine Ausnahme:

  • Chronische Schmerzen der Lendenwirbelsäule, wenn sie bereits länger als 6 Monate bestehen.
  • Chronische Schmerzen durch Verschleiß im Kniegelenk, wenn sie länger als 6 Monate bestehen.

Unsere Orthopäden sind für Sie da und beraten Sie gerne zu allen Fragen rund um die Akupunktur.